Die Schuhe der Arbeitskollegin

Schuhe der Arbeitskollegin – 2 Erlebnisse

Letzte Aktualisierung: 19.08.2020

Kennst Du das auch? Die Schuhe der Arbeitskollegin haben es Dir angetan und Du willst sie so gerne Dein Eigen nennen? Du siehst die Schuhe jeden Tag an ihren Füßen, aber es ist kein Rankommen. Heute erzähle ich Dir 2 Erlebnisse mit Schuhen der Arbeitskollegin.

Arbeitsschuhe einer Kollegin

Vor sechs Jahren hatte ich eine Arbeitskollegin, mit der ich mich von Anfang an seht gut verstand. Als ich dort anfing trug sie hellgraue Laufschuhe. Einige Wochen später trug sie schwarze Sicherheitsschuhe von Elten an ihren Füßen und ab da an jeden Tag.

Am Anfang fand ich die Schuhe der Arbeitskollegin hässlich, aber je mehr Zeit verging, desto süßer fand ich die Schuhe. Im Sommer machte ich während der Mittagspause heimlich Fotos von ihren Schuhen.

Arbeitsschuhe meiner Kollegin
Schuhe einer ehemaligen Arbeitskollegin

Ein unwiderstehliches Angebot

Nach über einem Jahr fasste ich den Mut, einen Plan umzusetzen. Meine Kollegin war mittlerweile nur in der Früh kurz im Lager, den Rest des Tages war sie im Büro. Sie erwähnte einmal, Sie bräuchte im Büro keine Sicherheitsschuhe, im Sommer trug sie an Chef-freien Tagen auch gerne mal Flip-Flops oder Chucks.

In einer Mittagspause erzählte ich von einem erfundenen Gespräch mit meiner Freundin. Diese würde eine neue Stelle bei ALDI anfangen und braucht neue Arbeitsschuhe. Ich gab vor, meiner Freundin von den Schuhen der Arbeitskollegin erzählt zu haben. Nun soll ich meine Kollegin fragen, wo es die Schuhe zu kaufen gibt und wie die heißen.

Meine Kollegin meinte, ich könne Fotos von den Schuhen machen. Sie zog einen Schuh aus, damit ich ihn fotografieren kann und bot mir außerdem an, meiner Freundin die Schuhe am Wochenende zu überlassen. Ich war tierisch aufgeregt, ich würde tatsächlich ihre Arbeitsschuhe in Händen halten dürfen?

Am Donnerstag darauf kam meine Kollegin krank in die Arbeit. Sie merkte an, dass sie im Laufe des Vormittags heimgehen werde. Da sie ihre Arbeitsschuhe trug, würde es wohl nichts mit dem in Händen halten werden dachte ich. Doch es kam anders.

Schuhe der Arbeitskollegin in meinen Händen

Als meine Kollegin heimging, kam sie ins Lager. Sie zog ihre Arbeitsschuhe aus und stellte sie mir unter meinen Packtisch. Aus ihrer Tasche nahm sie in Paar Chucks, das sie sich mitnahm. Der Tag zog sich wie Kaugummi, die Uhr schien rückwärts zu gehen.

Ich durfte also vier Tage lang die geliebten Schuhe der Arbeitskollegin haben und ich nutzte die Tage. Nach dem Wochenende brachte ich schweren Herzens die Schuhe der Arbeitskollegin wieder mit in die Arbeit. Zu meinem großen Erstaunen meinte meine Kollegin aber, meine Freundin könne die Schuhe die restliche Woche behalten! Ein Punkt mehr, der für meinen Plan spricht, die Schuhe evtl. ganz behalten zu können.

1 Woche in der ich die Schuhe für Fotos in die Mülltonne warf und als Aschenbecher missbrauchte. 1 Woche, in der ich mich viele Male mit den Schuhen selbst befriedigte und mit ihnen kuschelte. Leider wollte meine Kollegin nach dieser Woche die Schuhe wieder haben.

Die Alltags-Stiefel einer Arbeitskollegin

Einige Jahre später, eine andere Firma und eine andere Kollegin. Sie trug im Winter schlammbraune Stiefeletten mit leichtem Holz-Blockabsatz. Ich mochte die Schuhe der Arbeitskollegin und hätte sie gerne in meiner Sammlung gehabt.

Eines Tages erzählte sie während der Kaffeepause, dass bei ihren Lieblingsschuhen die Sohle gebrochen ist. Ich hatte keine Ahnung, was Ihre Lieblingsschuhe sind, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, es handelt sich um diese Stiefeletten. 

Als ich später auf’s Klo musste, sagte ich zu meiner Kollegin, dass sie heute ungewohnt groß sei. Kein Wunder: sie hatte an dem Tag Keilabsatz-Stiefel an. Sie erzählte mir, dass ihre allerliebsten Lieblingsstiefel kaputt sein, und es stellte sich heraus, dass es sich um die Stiefeletten handelt.
„Und jetzt? Ab in die Mülltonne, oder?“ fragte ich scheinheilig.
„Hilft ja nichts“, antwortete sie.

Wie bekomme ich die kaputten Stiefeletten?

Mein Puls fing an zu rasen. Ich wollte die kaputten Schuhe der Arbeitskollegin haben, aber sie durften nicht in die Mülltonne. Es wäre zu riskant mich an die Mülltonnen zu schleichen, denn auf dem Weg dorthin gibt es keine Versteck-Möglichkeit. Was, wenn gerade jemand von der Haustür rausgeht?

Als ich von der Toilette kam, sprach ich meine Kollegin nochmals auf ihre Stiefel an. Ich gab vor, meine Ex-Freundin kenne jemanden, der kaputte Schuhe reparieren kann. Sie soll mir die Stiefel für meine Ex mitgeben, sie könnte die kaputten Schuhe zum reparieren geben.

Der Kampf um die Stiefeletten

Was in meinem Kopf eine einfache Geschichte war, entpuppte sich als hartnäckige Diskussion. In meiner Fantasie bekam ich die Schuhe der Arbeitskollegin, und ich kann sie während des Krankenstandes behalten (ich hatte einige Tage später eine Bänderriss-OP und würde 5 Wochen ausfallen). Während dieser Zeit vergisst sie ihre Stiefel bestimmt und sie würden mir gehören.

Nach langem Hin und Her versprach sie mir, am nächsten Tag die Stiefel mitzunehmen. Am nächsten Tag offenbarte mir meine Kollegen allerdings, dass ihr Mann ihre Stiefeletten in die Mülltonne geworfen hat. Ich fuhr gegen Mitternacht zu ihrem Haus und ich war extrem aufgeregt.

Ich näherte mich vorsichtig der Mülltonne, fand jedoch nur einen kleinen Müllsack. Vermutlich Badezimmermüll, aber keine Stiefel. Ich ging davon aus, dass unter dem Müllsack kein Platz für Stiefel wäre. Warum ich nicht trotzdem nachgeschaut habe? Ich weiß es nicht.

Hast Du auch schon mal Schuhe der Arbeitskollegin unbedingt haben wollen? Schreibe es mir in den Kommentar. Wenn Dir der Beitrag gefallen hat bewerte ihn und abonniere meinen Blog, damit Du zukünftig bei einem neuen Beitrag informiert wirst.
-Roland-

Ähnliche Seiten

Alltagsstiefeletten meiner Kollegin
Ist mein Kollege ein Schuhfetischist?

Kommentar verfassen