Getragene Schuhe mit persönlicher Übergabe

Letzte Aktualisierung: 21.07.2021

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)

Loading...

Mein heutiger Beitrag greift ein Thema auf, zu dem mir eine Leserin vor einiger Zeit per Email geschrieben hat. Es geht um getragene Schuhe mit persönlicher Übergabe. Gleich vorweg: Ich will und werde mich in diesem Beitrag für keine Seite Partei ergreifen. Vielmehr möchte ich versuchen beide Seiten die jeweils andere Seite verstehen zu lernen.

Für die Gefühle und Sichtweise der Frau habe ich einige Freundinnen gefragt, die von meinem Fetisch wissen. Sie haben mir ihre Meinung zu dem Thema geschildert, Dies ist kein repräsentativer Beitrag, viel mehr ein Denkanstoß. Es geht auch nicht um den konkreten Fall der Leserin, dazu wären persönliche Details notwendig, die ich aber natürlich nicht in dem Beitrag veröffentlichen werde. Vielmehr geht es um die allgemeine Situation, denn ich bin mir sicher, dass es häufiger vorkommen wird.

Ich habe Dir ja bereits in meinen Beitrag “Wie an getragene Schuhe rankommen?” einige Ideen erörtert, um an getragene Schuhe zu kommen. Die gängigste Methode ist wohl immer noch eBay Kleinanzeigen oder Vinted (Nachfolger von Kleiderkreisel). Vinted ist für mich eine interessante Möglichkeit, da ich nur Schuhe von Mädels kaufe, die ein Foto von sich als Profilbild eingestellt haben.

Bilder sind aber nicht lebendig, deswegen möchten manche Schuhfetischisten getragene Schuhe mit persönlicher Übergabe kaufen. So können sie die ehemalige Trägerin live sehen, was einen zusätzlichen Kick gibt. Vielleicht gehörst Du ja auch dazu?

Blinkwinkel der Frau

Kompliziert wird es, wenn Deine Partnerin zwar Deinen Schuhfetisch akzeptiert, aber nicht will, dass Du die Schuhe persönlich abholst. Bei dem Mann von besagter Leserin macht das persönliche Treffen den Reiz aus, laut Aussage der Leserin sind die Schuhe danach nur noch zweitrangig. Vermutlich geht es ihm um den Kick als solches? Das bedeutet jedoch nicht, dass er ein Verhältnis mit den Damen anfängt. Seine Frau möchte nicht, dass er sich mit Damen trifft. “Er soll […] sich Schuhe besorgen aber sich nicht mit denen treffen. Ist diese Bitte zu groß??”

Eine Freundin meinte auf meine Frage, ob sie ihrem Mann das erlauben würde: “Da ich eifersüchtig bin denke ich nein er dürfte nicht hinfahren. Bestellen ja, persönlich nein 🤣” Ich fragte sie, ob sie damit einverstanden wäre, würde er von Anfang an transparent kommunizieren und ihr vielleicht auch den Chatverlauf zeigen. Ihre Reaktion: “Nein auch das würde ich nicht wollen…. Persönlich abholen. Sicher nicht!!!!”

Auf die Frage warum nicht antwortete sie mir: “Als Angst die Schuhe und die Frau könnte ihm zu sehr gefallen. Das ist so, wenn ein Mann einer anderen Frau hinterher schauen würde.”

Die Gefühle einer Frau

Wie wirkt es also auf die Frau, wenn Du Dich mit anderen Frauen triffst um deren Schuhe abzuholen? Ich bin keine Frau, was ich aber rauslese bzw. raushöre ist es vor allem die Eifersucht. Gedanken wie “Läuft da vielleicht doch mehr als nur Schuhe persönlich abholen?” Vor allem, wenn er sich mit manchen Damen öfters trifft? Auch Gedanken wie “Fehlt ihm etwas in der Beziehung?” treten auf.

Die Leserin schrieb mir: “[…] das ständige Kontaktieren und Treffen mit fremden Frauen macht mich krank. Ich fühle mich weniger geliebt und irgendwie hintergangen und betrogen.” Die Frage, ob sie ihrem Partner nicht das geben kann, was er möchte steht hier also im Vordergrund.

Blinkwinkel des Mannes

Was geht im Mann vor sich, wenn er Schuhe persönlich abholen möchte? Ich kann natürlich nicht für alle männlichen Schuhfetischisten sprechen, jedoch kann ich den Wunsch nach persönlicher Übergabe sehr gut nachvollziehen. Zum einen ist es immer toll, die Frau live vor sich zu sehen, die sich von ihren Schuhen trennt. Zu anderen ist das Gefühl, die Schuhe persönlich überreicht zu bekommen, unheimlich erregend. Das kann ruhig ein neutraler Ort wie ein öffentlicher Park sein.

Persönlich ergibt sich vielleicht die Möglichkeit eines interessanten Dialogs über die Schuhe. Wie alt sind sie, warum werden sie abgegeben, etc. Mehr Details über Schuhe werten diese extrem auf. Ich habe schon öfters Mädels am Volksfest, nach Festivals etc. gefragt, ob ich ihre Schuhe direkt vom Fuß weg abkaufen darf. Für mich gehört das Wissen, die Trägerin ist hübsch, einfach dazu, wenn ich Schuhe für meine Sammlung haben möchte. Mich interessieren dabei keine persönliche Dinge, wie Name, Adresse, etc.

Heimlichtuerei ist nicht immer ein Zeichen von Untreue, es kann auch ein Schutzmechanismus für Beide sein. Zum einen, um die Partnerin eben vor unbegründete Eifersucht zu schützen, zum anderen uns selbst, vor einer ablehnenden Reaktion der Partnerin.

Die Gefühle des Mannes

Vielleicht geht es Dir ähnlich wie mir. Die Trägerin vor mir stehen zu sehen, wie sie ihre einst geliebten Schuhe übergibt, ist einfach geil. Es ist vergleichbar wie Konzerte live zu sehen, oder auf DVD. Live dabei zu sein, die ganze Atmosphäre aufzusaugen und die vielen Eindrücke zu sammeln ist viel Schöner, als das Konzert auf DVD zu sehen. Ohne Atmosphäre und nur den vorgegebenen Blickwinkel der Kamera zu haben.

Dies hat nichts mit Fremd gehen, oder mangelnder Wertschätzung zu tun. Die Schuhe der eigenen Partnerin sind und bleiben natürlich etwas ganz Besonderes. Keine Schuhe kenne ich besser und erlebe sie jeden Tag so intensiv, wie bei der eigenen Freundin/Frau.

Getragene Schuhe mit persönlicher Übergabe als besonderer Reiz

Wenn die Partnerin Deinen eigenen Fetisch kennt und akzeptiert, ist meiner Meinung nach das Schwierigste bereits geschafft (siehe hierzu den Beitrag “Schuhfetisch in der Beziehung“). Wenn nun also 2 so unterschiedliche Ansichten aufeinander treffen, gibt es meiner Meinung kein Richtig oder Falsch. Emotionen sind wie sie sind: egal ob ich sie nachvollziehen kann, oder nicht, Emotionen sind immer wahr.

Ich denke es ist wichtig, von Anfang an transparent mit dem Thema “Persönliches Treffen” umzugehen. Wenn Du Dich heimlich mit anderen Frauen triffst und Deine Partnerin dahinterkommt, stellt das einen großen Vertrauensbruch dar, dabei ist Vertrauen das Wichtigste in einer Beziehung. Lasse erst keinen falschen Verdacht aufkommen und riskiere nicht Deine Beziehung.

Miteinander über den Fetisch reden

Ich denke, offen kommunizieren, warum Du auch von anderen Frauen Schuhe haben will und wieso Du Dir diese persönlich abholen möchte ist der erste Schritt. Es ist keine Garantie dafür, dass Deine Partnerin dies akzeptiert, aber die Chance ist weitaus größer. Biete der Partnerin an, Dich bei einem Treffen zu begleiten. Das ist schließlich kein Date.

Andererseits muss auch die Partnerin ihr Problem offen ansprechen. Am Besten auf sachlicher Ebene, ohne Vorwürfe und aufgewühlten Emotionen. Es gibt immer 2 Seiten einer Sache, deswegen ist es wichtig, dass beide Seiten den Blickwinkel des anderen kennen und versuchen zu verstehen.

Vielleicht resultiert aus einer Ablehnung der Partnerin auch eine unterschiedliche Erwartungen an der Beziehung? Aber dies kannst Du nur durch Gespräche herausfinden.

Zusammenfassung

Mein Tipp für Männer lautet: sei transparent, offen und binde Deine Partnerin mit ein. Lade sie ein, zum Treffen mitzukommen. Wenn Du getragene Schuhe mit persönlicher Übergabe möchtest, treffe Dich nicht unbedingt bei der Verkäuferin daheim, sondern an einem neutralen Ort und sage auch, dass Du Deine Partnerin mitbringst.

Für Frauen lautet mein Tipp: versuche Dich von dem Gedanken, andere Frauen seien eine Konkurrenz für Dich, zu lösen. Versuche Deinen Partner zu verstehen und schlage selbst vor, zu einem Treffen mitzukommen. Versuche die Gefühle von Deinem Partner zu verstehen. Wenn Du Dich mit dem Gedanken überhaupt nicht anfreunden kannst, sage das auch sachlich und begründe Deine Entscheidung.


Warst Du auch schon mal in so einer Situation warst, oder machst diese gerade durch? Hinterlasse mir bitte einen Kommentar und schildere Deine Erlebnisse. Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, bewerte ihn bitte. Ich freue mich immer über Feedback 🙂
-Roland-

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Trage Dich in den Newsletter ein und Du wirst über jeden neuen Beitrag informiert und bekommst eine Email, wenn ich einen Beitrag ergänze, oder eine Fortsetzung einer mehrteiligen Fetischgeschichte veröffentliche. Deine Emailadresse wird natürlich NICHT weitergegeben!

Kommentar verfassen